LAMARR.de

Star-Details

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suchen

Vickie Henderson

Musik

 

 
Möchten Sie das Porträt ergänzen oder kommentieren?
 
* 18.08.1926 in Harlem, NY Vereinigte Staaten von Amerika
+ 14.08.2015 in Genf Schweiz

Todesursache: natural causes
 
Biografie
Victoria "Vickie" Henderson kam am 19.8.1926 (nicht 1933 wie in anderen Quellen) in New York zur Welt. Ihr Vater war Sänger. So kam Klein-Vickie von Kindesbeinen an mit dem Schaugeschäft in Kontakt. Sie trat als junger Naseweis in Broadway-Shows auf. Parallel zur Schule wurde sie in Gesang, Tanz und Schauspiel unterrichtet. Erste Engagements im Katherine Dunham Ballett folgten. Sie trat im Ziegfeld Theatre auf und war im Showboat dabei. 1948 kam sie mit einer Broadway Show nach London. Als diese auslief, blieb Vickie Henderson in Europa. Sie ließ sich nach Frankreich verpflichten und arbeitete in den Jahren 51 und 52 in Italien, wo sie in Theaterprojekten mit Dario Fo und Variete-Programmen von Renato Rascel mitwirkte. Hier entstand im Übrigen die Single "Too young" für Durium, ein Cover des Nat King Cole-Hits. Laut Henderson soll sich die Nummer in Ägypten besser verkauft haben als das Original. Henderson tingelte über die Bühnen Westeuropas. Sie hatte Rollen inne in drei deutschen, einem finnischen, einem schwedischen und drei italienischen Filmen. 1953 war sie zum ersten Mal in Deutschland im Film "Einmal kehr' ich wieder" zu sehen. 1958 folgte "Einmal noch die Heimat seh'n". Platten sollen in Schweden und Frankreich entstanden sein.

Mitte der 50er Jahre heiratete sie einen französisch sprechenden Schweizer namens Loriol. Seither wohnt sie in der Schweiz. Hier gründete sie ein Septett. Mit der Band trat sie vorwiegend in Deutschland und der Schweiz auf. Eines Tages hörte sie Lothar Olias, der sie umgehend für den Film "Freddy, die Gitarre und das Meer" verpflichtete. Außerdem schrieb und produzierte er mit ihr die Single "Der große Bär hat sieben kleine Sterne / Ich bin happy mit dir".

Die Single erschien 1959 auf Fontana. In der ersten Junihälfte schoss die B-Seite "Ich bin happy mit dir" auf Platz 9 der deutschen Charts im "Automaten-Markt". In der zweiten Hälfte wird die A-Seite "Der große Bär hat sieben kleine Sterne" auf Platz 21 geführt. Die Sensation ist perfekt: A- und B-Seite der Single erreichten die Charts.

Trotz des Erfolgs bricht die Zusammenarbeit mit Lothar Olias ab. "Es kam nichts nach", gibt Henderson im Interview mit Radio Munot als Begründung für den Bruch an. Anfang der 60er Jahre löste Henderson die Band auf. Sie kaufte einen Nachtklub in Genf und arbeitete fortan als sogenannte Galakünstlerin. Gerne wurde sie von großen Radio- und anderen Orchestern als Sängerin verpflichtet. Es entstanden viele Radioaufnahmen in Ostdeutschland, in der Bundesrepublik und in der Schweiz.

Sie blieb bis 1989 aktiv, lebte als Rentnerin in einem Vorort von Genf und starb kurz vor Ihrem 89. Geburtstag.



 
Auszeichnungen
 
Allgemeines
http://memoryradio.de/magazin/vickiehenderson/
 
 
Delicious Mister Wong LinkArena
 

Zurück zur Übersicht


© 2006-2015 Michael Berger | Webdesign mail-shop.de